So, 06. November 2011

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

So, 06. November 2011

Beitragvon Artemisia » 6. Nov 2011, 09:42

.

Gleich zu Beginn des Morning-Drives sahen wir einen Adler,
leider weiß ich nicht, was für einer es war. Ich denke, Marc
und Tara waren sich selbst nicht einig darüber.

Bild

Dann schauten wir aber gleich nach den Impalas, denn Texan hat
gestern das erste Baby gesehen. Damit hätte Marc mit seinem Tipp
zumindest zur Hälfte richtig gelegen. Zwar haben WIR noch keins gesehen,
aber immerhin gibt es schon welche! Wir hatten auch heute noch kein Glück!

Bild
Bild
Bild
Bild

Dafür sahen wir einen Wiedehopf, der ist auch nicht so alltäglich.
Leider konnte ich von ihm kein besseres Bild machen als dieses:

Bild

In einem Baum saßen drei Ibisse, ein vierter war gerade aufgeflogen.

Bild
Bild

Dann entdeckten wir Xivindzi auf einem Termitenhügel. Ich habe
so viele Bilder gemacht, dass ich sie aus Zeitmangel hier wieder
komplette Serie zeige. Es wurde berichtet, dass sich Xivambalana
in der Nähe von Room No. 1 in der Lodge aufhält.

Nach mehr als einer Stunde verließen wir sie und begegneten
einem Wasserbock und einem Impala-Bock, die gemeinsam grasten.

Bild
Bild

Danach fand Marc wieder einige "Flowers for the Ladys":
Eine gelbe Morning Glorie und eine blaue Tagblume.

Bild
Bild

Einige Minuten darauf trafen wir auf eine Gruppe Dagga Boys.
Als über ihnen zwei Wollhalsstörche flogen, die scheinbar am
nahe gelegenen Treehouse Dam von irgend etwas aufgescheucht
worden waren, wollte Marc dort nachsehen fahren, doch dann
sprang das Auto nicht mehr an, und der Drive endete inmitten
einer Gruppe mehrerer achthundert Kilo-Kolosse.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Es wurde berichtet, dass Induna in der Nähe des Gowrie Gates gesehen wurde,
aber die Guides verloren ihn, als er die Grenze Elephant Plains übquert hatte.

Bild
Auf das Bild klicken, um die nächste Safari zu sehen!


Wenn schon nicht real dabei, Bild dann doch zumindest virtuell!
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 888
Registriert: 10.2009
Wohnort: Ndrh.
Geschlecht: weiblich

Re: So, 06. November 2011

Beitragvon Artemisia » 7. Nov 2011, 12:33

.

Sorry Leute, ich hatte gestern Abend keine Lust mehr, zu schreiben.

Das erste, was wir beim PM-Drive sahen, war einer der Kiebitze,
der einen Adler am Himmel beobachtete und darüber ziemlich schien.

Bild

Dann sahen wir ihn, es schien ein jugendlicher Wahlbergs Eagle zu sein.
Marc selbst schien unsicher, sah in sein Buch, blätterte darin hin und her,
sagte aber nichts weiter, außer mehrfach "That's interesting!"

Bild
Bild

Dann begegneten wir zwei weiblichen Giraffen.
Die eine der beiden schien schon sehr alt zu sein!

Bild
Bild
Bild

Etwas weiter stand ein wunderschöner, dunkler Bulle, dem Marc
beim Weiterfahren viel Glück bei den Mädels wünschte. :z:

Bild
Bild
Bild
Bild

Die Impalas hatten immer noch keine Lämmer bei sich,

Bild

so fuhr Marc weiter, um ein paar Blumen zu finden.
In diesem Fall die epiphytische Ansellia-Orchideen.

Bild
Bild

Auf dem Weg zu der anderen Orchidee begegneten wir zwei Dagga Boys,

Bild
Bild
Bild

Es folgte eine Blüte, ein Busch, zu der Marc nicht viel sagen konnte.
Ein Nachtschattengewächs, so viel war klar, wohl eine Solanum Art.
Er sagte aber, er fände sie in keinem Buch, tippt auf eine Türkei Berry.

Bild
Bild

In unmittelbarer Nachbarschaft stand ein kleines Pflänzchen,
das man leicht für Unkraut halten könnte, Wilder Zwerghibiskus!

Bild
Bild

Dann hatten wir die andere, die kleinere Orchidee erreicht,
deren Blüten leider nicht aus der Nähe gezeigt wurden.

Bild

Dann kamen wir an irgend ein Wasserloch, ich bin nicht sicher,
ich denke, es war Treehouse Dam. Das Hippo hab ich nicht
mehr sehen können, das tauchte gerade unter, aber am Ufer
hatten 13 (!) Kuhreiher ihr Nachtquartier bezogen.

Bild

Kurz nachdem Marc weiter gefahren war, kam plötzlich ein junger,
etwa 8-10 jähriger Elefantenbulle laut trompetend und scheinbar
verängstigt aus den Büschen gelaufen. Wieso er alleine war, war
unklar und so beschloss Marc der Sache auf den Grund zu gehen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Nach etwa zwanzig Minuten entdeckte Mark die Familie des Kleinen,
und allmählich kamen auch die Rufe des verlorenen Sohns näher.
Eine Antwort oder sonst eine Reaktion der Herde war nicht erkennbar.

Bild
Bild
Bild
Bild

Falls sich jemand die Szene im Archiv ansehen möchte, für das
Erscheinen des Kleinen 18.15 eingeben, die Herde fand Marc
dann am Ende des folgenden Abschnitts, etwa bei 18.33.

Als Marc den Wagen wieder starten wollte, um der Gruppe zu folgen,
sprang der Motor wieder nicht an. Während er versuchte, ihn in Gang
zu bekommen, schwenkte Tara die Kamera auf "Marc's Lilie", an der
sich zu seiner Freude im Laufe des Tages erste Blüten geöffnet hatte.

Bild
Bild

Richtig genießen konnte er seine Freude darüber nicht, denn ständig
kamen Fragen besorgter Zuschauer, die wissen wollten, warum der
kleine Elefant allein unterwegs war und warum die Mutter ihm nicht
geantwortet hat, obwohl er doch offenbar verzweifelt nach ihr rief.

Wenn schon nicht real dabei, Bild dann doch zumindest virtuell!
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 888
Registriert: 10.2009
Wohnort: Ndrh.
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Wild Earth Djuma"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron