Mi, 21. September 2011

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Mi, 21. September 2011

Beitragvon Artemisia » 21. Sep 2011, 09:32

.
Der heutige Morning-Drive hatte öde begonnen, es war diesig
und die meisten Tiere hielten sich noch im Gebüsch versteckt.

Bild

Es war kaum möglich, Bilder zu machen, man sah überwiegend Vögel in der Ferne,
der erste erkennbare war dieser Golden-breasted Bunting, eine Gelbbauchammer.

Bild

Danach fand Tara die Gowrie Gang auf dem Weg zu ihren Futterplätzen.

Bild
Bild

Der Nyalabulle in ihrer Nähe kümmerte sich nicht um sie und fraß weiter.

Bild

Selbst die sonst auffälligen Hornbills konnte man heute kaum erkennen.

Bild

Besser klappte es da schon mit dem Hippo im Treehouse Dam.

Bild

Mit den Giraffen wurde es dann schon wieder schwieriger,
zumindest dann, wenn sie zwischen den Bäumen standen.

Bild
Bild
Bild

Danach sahen dann wir zwei Buschhörnchen, . . .

Bild

. . . doch was die taten, konnten wir sehr genau erkennen!

Bild
Bild

Nur ganz flüchtig sahen wir die kleine Zebra-Familie, . . .

Bild

. . . aber es wurde wirklich interessant, als über Funk berichtet wurde,
eine Hyäne sei dabei gesehen worden, wie sie am alten Hyänenbau
an Philimons Cutline ein Junges umher trug.
In der Annahme, es sei Teddy, der umquartiert worden ist, fuhr Tara hin.
Als wir dort ankamen, fanden wir eine der Hyänen vor dem Höhleneingang.
Es war nicht Teddys Mutter, sondern eine, die hochträchtig wirkte!

Bild

Da aber gesagt worden sei, sie hätte ein Junges getragen, vermutete Tara,
dass sie kürzlich geworfen hat, und die Jungen gerade zu Zoes Roard bringt.

Viel interessanter war aber die Tatsache, dass Gawdy in einem Baum
direkt gegenüber des Eingangs saß, und sie aufmerksam beobachtete.

Bild
Bild

Die Hyäne lief aufgebracht hin und her, wußte aber offenbar nicht,
wie sie sich unter seiner auffälligen Beobachtung verhalten sollte.

Bild

Sie kroch einmal rein, sah wohl im Inneren nach dem Rechten
und kam allein wieder heraus. Nach einigem Zögern machte sie
sich aber auf den Weg und verschwand. Kaum war sie ein paar Meter
entfernt, stieg Gawdy von seinem Ast und schaute ins Innere des Baus.

Bild

Nachdem er bemerkt hatte, dass er dort nicht hinein gelangt, oder
dass es nichts Interessantes für ihn dort gab, verschwand auch er!

Bild
Bild

Tara versuchte der Hyäne zu folgen, verlor sie aber bald im Gebüsch.
Stattdessen fand sie zuerst eine neugierige junge Kudu-Kuh, . . .

Bild

. . . und etwas später einen Buschbock.

Bild
Bild
Bild

Bild
Auf das Bild klicken um die nächste Safari zu sehen!

Wenn schon nicht real dabei, Bild dann doch zumindest virtuell!
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 888
Registriert: 10.2009
Wohnort: Ndrh.
Geschlecht: weiblich

Re: Mi, 21. September 2011

Beitragvon Artemisia » 21. Sep 2011, 17:17

.

Zu Beginn des Drives war die Ausbeute an Bildern auch diesmal
mehr als spärlich. Der Kudubulle zu Beginn stand noch günstig.

Bild

Eine ganze Weile danach dann das Hippo vom Treehouse Dam.

Bild

Von den Büffel dort in der Nähe konnte man kaum etwas erkennen.

Bild

Aber dann fand Tara Xivindzi, sie lag auf einem Termitenhügel.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Unweit vom Termitenhügel hing eine Schlangenhaut an einem Ast.
Tara meinte, sie sei wohl von einer Buschvogelnatter.

Bild

Dann plötzlich stand Tara einem Elefantenbullen gegenüber.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Tara sprach über Funk mit jemandem, irgendwas war an MMM.
Sie erwähnte, dass wir bereits an Treehouse Dam waren, genaue
Zusammenhänge konnte ich weder verstehen noch erahnen.

Auf dem Weg dort hin sahen wir Alex, der am Funkmast werkelte.

Bild

Nach einer Kurzen aber zügigen Fahrt kamen wir zu der Büffelherde, die
wir gestern schon sahen, aber zu meiner Überraschung fuhr Tara weiter.
Erst als sie völlig verzückt "There they are!" rief, begriff ich ihre Eile!

Bild
Bild

Leider konnte man kaum ein Bild von den Hunden machen, denn
sie waren permanent in Bewegung. Sie schienen auf der Jagd zu sein,
die Welpen liefen einmal quer über die Straße, dann rannten alle
gemeinsam in die Richtung, aus der wir gerade gekommen waren.
Tara meinte, sie haben es wohl auf die Büffelherde abgesehen, doch
auf einmal machten sie kehrt und rasten wie ein Blitz an uns vorbei!

Während die Gästefahrzeuge drehten und versuchten, ihnen zu folgen,
versuchte Tara, herauszufinden, was die Tiere verschreckt haben könnte.
Nach einer ganzen Zeit kam uns noch ein einzelner Nachzügler entgegen,
etwas Bedrohliches konnten wir allerdings nirgendwo erkennen.

Gerade als wir die Vorhut der Büffelherde erreichten, hing das Bild wieder.

Bild
Bild
Bild

Als es nach ein paar Minuten endlich weiter lief, war der Drive zu Ende.

Bild
Auf das Bild klicken um die nächste Safari zu sehen!

Wenn schon nicht real dabei, Bild dann doch zumindest virtuell!
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 888
Registriert: 10.2009
Wohnort: Ndrh.
Geschlecht: weiblich

Re: Mi, 21. September 2011

Beitragvon Artemisia » 22. Sep 2011, 08:44

.

Mittlerweile sind die Videos der beiden Drives erschienen!

Beim Morning-Drive war das Interessante, Gawdy
am Hyänenbau zu beobachten. Zu sehen etwa ab 2:04:00



Der Afternoon-Drive war nahezu komplett sehenswert, Xivindzi ab 1:10:00, ,
dann der Elefantenbulle und am Ende, gegen 2:20:30 die Wildhunde!




Wenn schon nicht real dabei, Bild dann doch zumindest virtuell!
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 888
Registriert: 10.2009
Wohnort: Ndrh.
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Wild Earth Djuma"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron